Dienstag, 28. Januar 2020
Notruf: 112

CSA - Lehrgang

Am 1. März fand wieder eine Ausbildungsveranstaltung für Träger von Chemikalienschutzanzügen statt. Sie wurde vom Landkreis Aichach-Friedberg für die neun Teilnehmer der Feuerwehren Aichach, Friedberg, Mering und der Werkfeuerwehr Federal-Mogul organisiert.

Im Landkreis Aichach-Friedberg wird halbjährlich eine Zusatzausbildung für Träger von Chemikalienschutzanzügen (kurz: CSA) angeboten. Sie wird bei der Werkfeuerwehr Federal-Mogul in Friedberg an der Firmeneigenen Übungsanlage durchgeführt.

Weiter zum Artikel und dem Video...

Die Teilnehmer kommen von den Freiwilligen Feuerwehren aus Aichach, Friedberg und Mering sowie der Werkfeuerwehr Federal-Mogul. Diese sind die einzigen Organisationen im Landkreis die Schutzanzüge der höchste Stufe , nämlich der Stufe 3, vorhalten und im Einsatzfall zusammenarbeiten. Merkmale dieser Anzüge sind vor allem die Flüssigkeits- und Gasdichte Außenhülle sowie deren erweiterte Säurebeständigkeit. Die erschwerten Arbeitsbedingungen machen eine Zusatzausbildung notwendig, da nicht jedem Atemschutzgeräteträger diese Belastungen zugemutet werden können.

Der eintägige Lehrgang begann in der Früh mit einem vom Kreisbrandmeister Otto Heizer und dem Ausbilder Michael Bergmeier vorbereiteten Unterricht über die Grundlagen eines CSA's, die unterschiedlichen Typen und deren Einsatzgrundsätze. Vor der Mittagspause folgten noch Praktische Gewöhnungsübungen mit dem Schutzanzug. Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der Einsatzübung, bei der die Lehrgangsteilnehmer unter CSA ein defektes Rohrstück austauschen mussten. Anschließen folgte noch die Dekontamination durch Mitglieder der Feuerwehr Aichach am Dekonplatz.

Am Ende des Tages konnte allen Teilnehmern die Urkunde für das erfolgreiche Bestehen des Lehrgangs überreicht werden.

Die Feuerwehr Aichach bedankt sich bei allen Ausbildern sowie der Firma Federal-Mogul für die Vorbereitung und Durchführung des Lehrgangs.

Text: Martin Greifenegger


Schwäbischer Feuerwehrtag